Wie man Schmuck wählt, der zu Ihrem Hautton passt

Wenn Sie nach einem Schmuckstück suchen, das bei jedem, der es trägt, gleich aussieht, werden Sie es sehr schwer haben, eines zu finden. Es gibt viele verschiedene Gründe, dass Schmuck auf verschiedenen Menschen unterschiedlich aussieht, aber einer der größten Faktoren ist der Hautton. Bestimmte Metalle und Edelsteine sehen bei verschiedenen Hauttönen besser aus. Indem Sie verstehen, wie verschiedene Metalle verschiedene Hauttöne schmeicheln, können Sie mehr Schmuckstücke finden, die Sie sicher tragen können.

Bestimmung des Hauttons

Um Ihren Hautton zu bestimmen, ist es am besten, Ihre Haut im natürlichen Licht zu betrachten. Versuchen Sie, eine Stelle zu finden, an der die Venen sichtbar sind. Für die meisten Menschen sind ihre Handgelenke meist eine gute Wahl. Wenn Ihre Venen blau oder violett erscheinen, haben Sie einen kühlen Hautton. Wenn Ihre Venen grün erscheinen, haben Sie einen warmen Hautton. Wenn Ihre Venen in einigen Bereichen blau und in anderen grün erscheinen, haben Sie einen neutralen Hautton.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Hautton nicht mit der Hautfarbe übereinstimmt. Es ist möglich, dunklere Haut und einen kühlen Hautton zu haben, und Sie können auch helle Haut und einen warmen Hautton haben. Der Hautton ist eng mit Ihrem ethnischen Hintergrund verbunden, wo die Hautfarbe mehr mit der Umwelt zu tun hat.

Anpassung des Hauttons an Metalle

Sobald Sie festgestellt haben, ob Sie warme oder kühle Untertöne haben, ist es einfach, eine Metallfarbe zu finden, die Ihren Hautton schmeichelt. Menschen mit kühlen Hauttönen sehen in hellen oder weißen Metallen wie Weißgold, Platin und Silber gut aus. Menschen mit warmen Hauttönen sehen in Gelb- und Rotgold, Kupfer und Messingschmuck gut aus. Wenn Sie einen neutralen Hautton haben, werden Sie sowohl in Weiß- als auch in Gelbmetallen gut aussehen.

Anpassung des Hauttons an die Edelsteinfarben

Die Anpassung der Metallfarben an Ihren Hautton hilft sicherzustellen, dass Ihr Schmuck nicht ablenkt, aber das Metall selbst ist normalerweise nicht der Mittelpunkt eines Schmuckstücks. Edelsteine, die zu Ihrem Hautton passen, helfen, einen zusammenhängenderen Look zu erzeugen. Kühle Hauttöne sehen gut aus gegen helle Farben wie Rot, Blau, Violett und Grün, weil sie der kalten Haut Lebendigkeit verleihen. Erdtöne wie Orange, Braun, Gelb und Türkis sind ideal für warme Haut, da auch der gelbe Unterton in der Haut erdig ist.

Ist der Hautton wirklich wichtig?

Wenn es um Schmuck geht, gibt es keine konkreten Regeln, welche Metalle man tragen darf und welche nicht. Wenn Sie einen kühlen Unterton auf der Haut haben, aber Roségold lieben, tragen Sie es. Die meisten Menschen fallen irgendwo zwischen warm und kühl und das gibt Ihnen die Möglichkeit, die Regeln nach Ihrem Geschmack zu biegen. Die Hauttonregel ist wirklich nur eine Richtlinie, und Ihre Persönlichkeit und Ihr Stil sind wichtige Faktoren, die Sie ebenfalls berücksichtigen sollten.

Heutzutage ist das Mischen von Metallen, Steinen oder Texturen nichts mehr, was man vermeiden muss. Haben Sie keine Angst, neue Schmuckstücke auszuprobieren, um etwas zu finden, das Sie lieben, auch wenn es nicht unbedingt „richtig“ für Ihren Hautton ist. Wenn Ihnen etwas gefällt und Sie sich sicher fühlen, scheuen Sie sich nicht, es zu tragen.